AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen von Spürsinn – Hundetraining

1 Teilnahme

1.1 Es können nur Hunde teilnehmen, die über einen vollen (bei Welpen: altersangemessenen) Impfschutz verfügen.

Für jeden teilnehmenden Hund muss eine gültige Haftpflichtversicherung abgeschlossen sein.

2 Ausfall von Trainingsstunden

2.1 Die Kursleiterin behält sich vor, den Unterricht aus wichtigem Grund abzubrechen. Die Unterrichtsgebühr wird in diesen Fällen anteilig zurückerstattet.

3 Zahlung/Nichtteilnahme an Trainingsstunden

3.1 Nach Abschluss der Unterrichtsvereinbarung ist der/die Teilnehmer/in zur Zahlung der vollen Kursgebühr verpflichtet.

Dies gilt auch, wenn er/sie den Kurs ohne Begründung nicht aufnimmt oder vorzeitig beendet.

3.2 Die Unterrichtsgebühr ist für die gesamten vereinbarten Unterrichtsstunden ohne Abzug und im Voraus zu bezahlen, außer Spürsinn – Hundetraining trifft mit dem/der Teilnehmer/in individuelle Vereinbarungen in Schriftform.

4 Abokarten

4.1 Bei einem 8 Wochen-Abo bzw. einem 12 Wochen-Abo muss der/die Teilnehmer/in die Kursgebühr im Voraus bezahlen.

4.2 Bei Beendigung der Trainingsvereinbarung wird der Restbetrag des Guthabens nicht zurückerstattet, außer bei Umzug oder Krankheit des Halters/des Hundes mit entsprechendem Attest.

4.3 8 Wochen- bzw. 12 Wochen-Abos laufen nach 8 bzw. 12 aufeinanderfolgenden Terminen aus.

4.4 Bei Verhinderung des Termins durch den/die Teilnehmer/in kann ein Ersatztermin in einem parallel angebotenen Kurs wahrgenommen werden.

4.5 Die Trainerin behält sich vor, den Unterricht aus einem wichtigen Grund abzubrechen. Die Unterrichtsgebühr wird in diesen Fällen anteilig zurückerstattet, sofern kein Ersatztermin angeboten werden kann.

5 Einzeltrainings

5.1 Eine Absage oder Verschiebung von Einzeltrainingsterminen sollte mindestens 48 Stunden vorher durch den/die Teilnehmer/in erfolgen. In diesem Fall werden keine Stornierungskosten anfallen.  Bei Absage innerhalb weniger als 48 Stunden erfolgt die Erhebung von Stornierungskosten:

Die Stornierungskosten betragen:

· bei Absagen bis zu 48 Stunden vor Beginn des Termins entstehen keine Kosten.

· Bei Absagen zwischen 48 und 24 Stunden vor Terminbeginn ist eine Abrechnung von 50% der Trainingskosten fällig.

· Bei Absagen innerhalb weniger als 24 Stunden vor Terminbeginn ist eine Abrechnung von 100% der Trainingskosten fällig.

6 Trainingskursekurse / Seminare

6.1 Leistungsbeschreibung: Die vertraglich vereinbarten Leistungen ergeben sich aus den Beschreibungen oder aus den hieraus resultierenden Angaben in der Teilnahmebestätigung vom Veranstalter. Die auf der Internetseite enthaltenen Angaben sind bindend. Die Veranstalterin behält sich jedoch ausdrücklich vor, Änderungen der Beschreibung aus sachlich berechtigten und nicht vorhersehbaren Gründen vorzunehmen, über die nach Möglichkeit vor Antritt der Veranstaltung informiert wird. Der Kunde hat ab dem Erhalt einer solchen Information das

Recht, innerhalb von 10 Tagen von der Veranstaltung nachweisbar und schriftlich zurückzutreten und erhält eine bereits gezahlte Teilnahmegebühr zurückerstattet. Der Veranstalter behält sich notwendige kurzfristige und kleinere Änderungen sowie zeitliche Verschiebungen vor, ist jedoch bemüht, der ursprünglichen Planung möglichst nahe zu kommen.

6.2 Anmeldung: Der Kunde meldet sich per E-Mail für eine Veranstaltung an. Der Kunde erhält nach Eingang seiner Anmeldung schnellstmöglich – freie Plätze vorausgesetzt – eine E-Mail mit einer Anmeldebestätigung und einer Rechnung. Mit der schriftlichen Anmeldebestätigung kommt der zugrunde liegende Vertrag rechtsverbindlich zustande. Die Veranstalterin verpflichtet sich alle Angaben in der Anmeldung strikt vertraulich zu behandeln.

Sofern die Teilnehmerzahl für eine Veranstaltung begrenzt ist, werden die Teilnehmerplätze in der Reihenfolge des Zahlungseingangs vergeben. Die Veranstalterin hat insofern das Recht, auch nach erfolgter Teilnahmebestätigung vom Vertrag zurückzutreten, wenn die Teilnahmegebühr nicht innerhalb der mitgeteilten Zahlungsfrist eingeht, damit ein Teilnehmerplatz anderweitig vergeben werden kann. Die Veranstalterin ist berechtigt eine Veranstaltung abzusagen, wenn die geforderte Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht wird. In diesem Fall wird eine schon gezahlte Teilnahmegebühr zurückerstattet. Die Veranstalterin behält sich vor, den Veranstaltungsort zu ändern, sofern dies aus organisatorischen Gründen notwendig sein sollte.

6.3 Bezahlung und Fälligkeit: Einzeltrainings/Trainingskurse/ /Seminare sind innerhalb der gesetzten Frist der Rechnung zu zahlen. Die Veranstalterin kann bei Nichteinhaltung der Zahlungsfristen Säumniszuschläge erheben. 6.4 Teilnahme: Die Teilnahme an den Veranstaltungen erfolgt auf eigene Gefahr. Die Teilnahme bzw. das Mitführen von Hunden ist gestattet bzw. erwünscht, wenn es in der Veranstaltungsbeschreibung ausgeschrieben ist. Die Kunden haben Sorge zu tragen, dass alle gesetzlichen Auflagen zum Führen eines Hundes in dem Land bzw. Bundesland, in dem die Leistung in Anspruch genommen wird, erfüllt werden. Es muss eine gültige Haftpflichtversicherung für den Hund bestehen und der Hund muss einen aktuellen Impfschutz besitzen (Impfausweis ist bei Bedarf vorzulegen).

Darüber hinaus versichert der Tierhalter bzw. Kunde, dass sein Hund keine ansteckenden Krankheiten hat. Der Tierhalter bzw. Kunde haftet für alle Schäden, die durch sein Tier verursacht werden. Läufige Hündinnen dürfen verständlicherweise nicht zu den Veranstaltungen mitgebracht werden. Mit der Anmeldung

erklärt jeder Kunde, dass diese Bedingungen erfüllt und akzeptiert sind.

6.5 Rücktritt (Stornierung) durch den Kunden: Der Kunde kann vom Vertrag ohne Angabe von Gründen zurücktreten. Der Rücktritt hat schriftlich zu erfolgen. Maßgeblich für den Zeitpunkt des Rücktritts ist der Zeitpunkt des Eingangs beim Veranstalter. Im Falle des Rücktritts kann der Veranstalter ohne weiteren Nachweis pauschalen Schadens- und Aufwendungsersatz für die getroffenen Vorkehrungen, für die durch den Rücktritt erfolgenden Maßnahmen und für den entgangenen Gewinn verlangen.

Die Stornierungskosten betragen:

· Früher als vier Wochen vor Beginn der Veranstaltung entstehen keine Stornokosten.

· Bei Rücktritt zwischen vier und zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn ist eine Stornierung der Anmeldung und Erstattung der Teilnahmegebühren unter Abzug einer Bearbeitungsgebühr in Höhe von 20% fällig.

· Bei Rücktritt zwischen zwei Wochen und einer Woche vor Veranstaltungsbeginn sind 50 % der Veranstaltungskosten fällig.

· Bei Rücktritt von weniger als einer Woche vor Beginn der Veranstaltung sowie bei Abbruch der Veranstaltung erfolgt keine Rückerstattung. Es wird die gesamte Teilnahmegebühr – also 100% – fällig.

6.6 Rücktritt durch den Veranstalter: Ohne Einhaltung einer Frist und unter Berechnung der Stornierungskosten, wenn sich der Kunde vertragswidrig verhält, insbesondere wenn andere Kunden oder das Ziel der Veranstaltung gefährdet werden. Bis zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn, wenn die gebotene Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht wird. Dabei wird der eingezahlte Betrag voll erstattet. Weitergehende Ansprüche entstehen nicht. Bei Ausfall der Kursleiterin/Referenten, z.B. durch plötzliche Erkrankung, und in Fällen höherer Gewalt kann es zu einem kurzfristigen Ausfall von Veranstaltungen kommen. Der Veranstalter wird sich gegebenenfalls um eine schnellstmögliche Ersatz-Veranstaltung zu einem späteren Zeitpunkt bemühen, so dass bezahlte Teilnahmegebühren gültig bleiben, haftet jedoch auf Verlangen höchstens mit der Rückerstattung bezahlter Teilnahmegebühren, nicht für eventuell darüber hinausgehende Schäden, die einem Kunden durch Veranstaltungsausfall oder

Terminverschiebung entstehen. 6.7 Haftung durch den Veranstalter: Der Veranstalter haftet nur für Schäden, die vorsätzlich oder grob fahrlässig herbeigeführt wurden. Der Veranstalter haftet nicht für Schäden, die von Dritten oder deren Tieren herbeigeführt werden. Der Veranstalter verfügt über eine ordnungsgemäße Berufshaftpflichtversicherung. Der Veranstalter haftet ausdrücklich nicht für Schäden, die durch den Hund/Hunde der Kunden verursacht werden.

6.8 Foto- und Filmerlaubnis: Während der Veranstaltungen können im Auftrag vom Veranstalter Fotos von Aktivitäten und von Kunden und deren Hunden gemacht werden. Um die bestmögliche Analyse der praktischen Trainings zu gewährleisten, werden bei einigen Veranstaltungen, Fotos der Aktivitäten und von Kunden und deren Hunden erstellt und zur Erläuterung verwendet. Spürsinn – Hundetraining zeigt diese nach Veranstaltungen auf der Spürsinn – Hundetraining Facebook-Fanpage und verwendet einige Bilder zur Veranschaulichung bei Vorträgen, sowie als Lehrmaterial oder für andere kommerzielle Zwecke für Spürsinn – Hundetraining.

Mit Abschluss des Teilnahmevertrages ohne schriftlichen Widerspruch gibt der Kunde sein Einverständnis zur Veröffentlichung und weiteren Verwendung ohne jegliche Forderung gegenüber dem Veranstalter. Die entstandenen Fotos können ohne Rücksprache vom Veranstalter zu Werbezwecken genutzt werden. Die Weitergabe des Materials und eine Verwendung durch Dritte sind dabei ausgeschlossen. Die urheberrechtlichen Nutzungs-, Leistungsschutz- und sonstigen Rechte des dabei entstehenden kompletten Materials liegen bei Spürsinn – Hundetraining.

7 Impfung / Sonstiges

7.1 Der Hundehalter versichert, dass sein Hund gesund, frei von ansteckenden Krankheiten ist und die nachfolgend genannten Schutzimpfungen besitzt. Ein Nachweis aller Impfungen ist unaufgefordert seitens des Halters durch die Vorlage des Impfpasses und einer Kopie des selbigen nachzuweisen. Sollte die Impfung nicht ordnungsgemäß erfolgt sein, ist Spürsinn – Hundetraining berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten. Der Hundehalter sichert zu, dass der Hund innerhalb der letzten Jahre folgende Impfungen erhalten hat: Tollwut, Staupe, Hepatitis, Leptospirose, Parvovirose, Zwingerhusten.

Der Teilnehmer ist für die Einhaltung der Pass-, Visa, Zoll-, Devisen und Gesundheitsvorschriften selbst verantwortlich. Alle Nachteile, die aus der Nichtbefolgung dieser Vorschriften erwachsen, gehen zu seinen Lasten.

7.2 Die Trainerin behält sich vor, in dringenden Fällen / aus wichtigem Grund Unterrichtsstunden abzusagen oder einen Ortswechsel vorzunehmen. Durch die Trainerin abgesagte Unterrichtsstunden werden selbstverständlich nachgeholt. Der/die Teilnehmer/in wird zeitnah über Unterrichtsausfall bzw. einen Ortswechsel informiert.

7.3 Spürsinn – Hundetraining übernimmt keine Gewährleistung für die Richtigkeit der innerhalb der Veranstaltung vermittelten Kenntnisse, versichert jedoch, diese nach bestem Wissen und Gewissen zu vermitteln. Eine Erfolgsgarantie kann nicht gegeben werden, da der Erfolg von dem/der Teilnehmer/in abhängt.

7.4 Kinder unter 16 Jahren dürfen nur in Begleitung ihrer Erziehungsberechtigten an einem Kurs teilnehmen. Für Kinder ab 16 Jahren ist eine schriftliche Einverständniserklärung der/des Erziehungsberechtigten zur Teilnahme an einem Unterricht erforderlich. Alle minderjährigen Teilnehmer müssen unabhängig von ihrem Alter körperlich und geistig reif genug sein, den von ihnen im Training geführten Hund sicher zu führen, so dass eine Gefährdung anderer Kursteilnehmer oder ihrer Hunde ausgeschlossen ist.

7.5 Eine Trainingseinheit im Rahmen eines Kurses umfasst 60 min., die Anzahl der Trainingseinheiten variieren je Angebot und ist aus den entsprechenden Angebotslisten zu entnehmen.

7.6 Die Teilnahme erfolgt auf eigene Verantwortung und auf eigenes Risiko. Der/die Teilnehmer/in haftet für alle von ihm/ihr und seinem/ihrem Hund verursachten Schäden. Das gilt auch für mitgebrachte (Kunden-) Hunde. Schadenersatzansprüche des Teilnehmers oder seiner Begleiter gegenüber Spürsinn – Hundetraining, gleich aus welchem Rechtsgrund, bestehen nicht. Dies gilt nicht in Fällen grober Fahrlässigkeit oder Vorsatz. Spürsinn – Hundetraining haftet nicht für Körper-, Sach-, oder sonstige Schäden, die ein/eine Teilnehmer/in oder der ihn/sie begleitende Dritte durch einen/eine Teilnehmer/in oder Dritte erleidet. Der/die Teilnehmer/in wird alle ihn/sie begleitenden Dritten von diesem Haftungsausschluss in Kenntnis setzen.

7.7 Spürsinn – Hundetraining verpflichtet sich alle Angaben der Anmeldung strikt vertraulich zu behandeln und die Angaben nicht an Dritte weiterzugeben, behält sich aber vor, Angaben der Kunden an das zuständige Veterinäramt in Borna zu übermitteln, wenn dies erforderlich ist.

7.8 Bild- oder Tonaufnahmen während des Trainings oder einer Veranstaltung bedürfen der vorherigen schriftlichen Genehmigung durch Spürsinn – Hundetraining. Jegliche gewerbliche Nutzung, sowie jegliche Veröffentlichung dieser Aufnahmen bedürfen der vorherigen schriftlichen Genehmigung durch Spürsinn – Hundetraining.

Der/die Teilnehmer/in erteilt Spürsinn – Hundetraining hiermit seine/ihre ausdrückliche Genehmigung zur Bild- oder Tonaufnahme während des Trainings oder einer Veranstaltung, sowie der uneingeschränkten Verwendung des aufgezeichneten Bild- und Tonmaterials zu Schulungszwecken.

7.9 Sollten einzelne Bestimmungen unwirksam sein, so hat dies nicht zur Folge, dass der gesamte Vertrag unwirksam ist. Die unwirksame Bestimmung ist in eine wirksame umzudeuten, die der unwirksamen möglichst nahekommt.

7.10 Bei der Läufigkeit von Hündinnen kann nach Rücksprache von Spürsinn – Hundetraining an bestimmten Kursen teilgenommen werden. Die Verantwortung in diesen Situationen übernimmt der Hundehalter.

8 Urheberrecht

Das Urheberrecht an den in einer Veranstaltung von Spürsinn – Hundetraining ausgehändigten Unterlagen und Dokumentationen, die mit dem Logo Spürsinn – Hundetraining gekennzeichnet sind, liegt ausschließlich bei Spürsinn – Hundetraining. Eine Weitergabe an Dritte, Veröffentlichung oder jede Art der öffentlichen Verwendung obliegt der vorherigen Zustimmung von Spürsinn – Hundetraining. Die Zustimmung bedarf der Schriftform.

9 Widerrufsbelehrung

Als Verbraucher können Sie Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angaben von Gründen in Textform (z.B. Brief, E-Mail) widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Vertragsabschluss und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten. Zur Wahrung der Widerrufspflicht reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Der Widerruf ist zu richten an: Spürsinn – Hundetraining, Sarah Nagel, Kippenbergstr. 32, 04317 Leipzig, E-Mail: sarah.nagel.hundetraining@web.de

10 Vorbehalt von Berichtigungen

Die Berichtigung von Irrtümern sowie von Druck- und Rechenfehlern bleibt vorbehalten.

11 Salvatorische Klausel

Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen hat nicht die Unwirksamkeit der gesamten Geschäftsbedingungen bzw. des gesamten Vertrages zur Folge.